Start
Vita
Programm
Termine
Media
Presse

Neuigkeiten

Nominierungen 2017:
04.04.2017: Rahdener Spargel
www.kul-tuer.de

04.05.2017: Hallertauer Kleinkunstpreis
www.kleinkunst-unterpindhart.de

27.05.2017: Schellertshamer Heugabel
www.kabarett-am-huberhof.de


26.08.2017: Thron der Nachtrevue, Kelkheim
www.nachtrevue.de/tdn


Termine 2018


Sonntag, 21.01.2018
Öhringen

Samstag, 03.02.2018
Münster-Sarmsheim

Donnerstag, 08.02.2018
Dortmund

Donnerstag, 15.02.2018
Bremerhaven

Freitag 09.03.2018
Köln


Nominiert für das Magdeburger
Vakuum 2015


Nominiert für das Kulmbacher Kleinkunst-Brettla 2015

Finalist Wiener Kleinkunstnagel 2014


Kurt Knabenschuh ist nominiert für den Kleinkunstpreis „Ostfriesland lacht“ 2014!


Preisträger (2. Platz) beim Regensburger Kabarettpreis „Kneitinger Bierschlegel“ 

Kurt Knabenschuh ist nominiert für die Krefelder Krähe 2013!





Links
|
Kontakt
|
Impressum


 
  Kurt Knabenschuh - Tach Herr Knabenschuh, wie war's?
 

Alltagskabarett nennt Uwe Kleibrink das, mit dem er das Publikum zwei Stunden lang
aufs Beste amüsiert. Er beobachtet die Menschen, und das sehr präzise, um ihre
Eigenheiten dann in überspitzer Form und in seiner Rolle als Kurt Knabenschuh auf die Bühne zu bringen. Und wer mit dem geschärften Blick des Kabarettisten durchs Leben geht entdeckt in unserem Alltag überall Realsatire

Mit sicherem Gespür trifft er den Punkt, kitzelt das hervor, was wir alle auch schon
wussten, aber nicht so treffend ins Satirische zu ziehen vermochten.

Alltagskabarett ist eine Mischung aus Kabarett und anspruchsvoller Comedy, bei dem
sich Menschen feixend anstupsen, bis sie sich vor Lachen nicht mehr halten können. Es beginnt mit einem Augenzwinkern und endet in Lachsalven, wenn sich das Publikum im Wahnsinn des normalen Alltags wieder erkennt. Kurt Knabenschuh wirft einen differenzierten Blick auf Banalitäten, hat ein besonderes Händchen für Situationskomik und kommentiert trocken und bildreich. Intelligenter Wortwitz statt platter Sprüche und Schenkelklopferklamauk.

Rheinpfalz
Die Schwelle zum kreativen Nonsens überschreitet der Kabarettist mit Nonchalance und erinnert in Habitus und Optik zuweilen an den einstigen Late-Night-Talker Harald
Schmidt. Alltagssituationen auf die Spitze zu verbalisieren und damit den Zeitgenossen und sich selbst einen Spiegel vorzuhalten, dieses Handwerk beherrscht Kleibrink alias Knabenschuh aus dem Effeff.

Epaper.opberpfalznet.de
"Er ist, wenn der Vergleich erlaubt ist, eine Art Gerhard Polt aus Nordrhein-Westfalen"

Badische Neueste Nachrichten
"...Kleibrinks Stärke ist der differenzierte Blick auf die Banalitäten, er hat ein Händchen für die Situationskomik, setzt seine Worte gekonnt und kommentiert trocken. […] Zugespitzt, scharf, pointiert..."

Süddeutsche Zeitung
"Kleibrink versteht es, den Wahnsinn des ganz normalen Alltags durch trockene, bildreiche Schilderung wie mit dem Seziermesser bloßzulegen."

Westfälischer Anzeiger
“Im Gegensatz zu anderen Kollegen aber macht er das aber nicht mit der Holzhammer-Methode, sonder auf eine meist feinsinnige und hintergründige Art und Weise.“

Fränkische Nachrichten
„Der Kabarettist Uwe Kleibrink war gesellschaftskritisch, unterhaltend, künstlerisch, ging auf die soziale Situation der Menschen ein und hielt ihnen bisweilen ihre Dummheit vor. Rekordverdächtig ist die Anzahl der Worte, die der Mann pro Minute von sich geben kann.“

Fränkische Nachrichten

„Zugaben wünschte sich das Publikum nach einem solch bravourösen Auftritt. Rhythmisch bezog er die über 40 begeisterten Gäste ein, griff zum Banjo und zeigte sich auch hier von einer sympathischen und unterhaltsamen Seite.“

MainEcho
„Doch kaum einer würde es so gut verstehen dieses Potenzial in so durchdachtem Redefluss zu beschreiben wie Kurt Knabenschuh, …“

OVB-Online
 „Auch in seinen ellenlangen Sätzen verliert er nie den Faden, nur der Zuhörer muss höllisch aufpassen, alles mitzukriegen. Am Stress, den er als Glücksradbediener beim Bürgerverein erlebte, lässt er sein Publikum so hautnah teilhaben, dass man mitten im Gewühle zu stehen glaubt. Das Stimmengewirr aus sehr ungeduldigen minderjährigen Kunden, arg unschlüssigen Gewinnern bei der freien Auswahl und ihren enervierenden Müttern ist ein besonders Kabinettstückchen á la Knabenschuh.“